Die Verabredung
Margriet de Moor

Die Verabredung

übersetzt aus dem Niederländischen von Helga van Beuningen
Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Details zum Buch
Roman
  • Erscheinungsdatum: 14.02.2000
  • 192 Seiten
  • Hanser Verlag
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-19881-4
  • Deutschland: 17,90 €
  • Österreich: 18,40 €

Es ist Nacht. Frau und Tochter schlafen. Da findet Vincent, der Tierarzt, bei einem Spaziergang auf dem regennassen Gehsteig einen kleinen Taschenkalender mit den Eintragungen einer Frau. Und darin, unter einem Datum nur wenige Tage später, seinen eigenen Namen. Bereits in diesem Augenblick weiß er, daß diese Unbekannte ihm schicksalhaft bestimmt ist, auch wenn zwischen ihm und seiner Frau Noor die stillschweigende Abmachung besteht, daß er sie nie betrügen wird. Eine ungewöhnliche Dreiecksgeschichte und eine betörende Geschichte von der Liebe.

Margriet de Moor

Margriet de Moor

Margriet de Moor gehört zu den bedeutendsten niederländischen Autoren der Gegenwart. Sie studierte Klavier und Gesang, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte. Bereits ihr erster Roman Erst grau dann weiß dann blau (Hanser, 1993) ...

Mehr über Margriet de Moor

Weitere Bücher von Margriet de Moor

Alle Bücher von Margriet de Moor

Weitere Empfehlungen für Sie

Die Verabredung

Presse

"Nicht nur die Geschichte einer Liebe... Weltliteratur!" Hermann Wallmann, Süddeutsche Zeitung, 24.02.00

"Ich habe eine Schwäche für diese Autorin. Und das hat Gründe ... Sie hat einen unaufdringlichen, zarten Stil und es sind zarte Motive in ihrem Roman. Das ist eine musikalische Prosa und das hab ich sehr, sehr gern." Marcel Reich-Ranicki, Literarisches Quartett, 25.02.00

"Die Verabredung ist de Moors zartestes Buch. Um die wechselnden Tonarten zu erfassen, muss man es wie ein Musikstück wahrnehmen." Focus, 24.02.00

"Es gelingt De Moor meisterlich, die Ebenen der Realität in der schwerelosen Schwebe zu halten." Yasmine Inauen, Tages-Anzeiger, 11.02.00

"Was für ein zarter, anmutiger Roman! ... Wie Margriet de Moor das erzählt ist virtuos. Sie romantisiert nichts, sie dramatisiert nichts und vermag doch, die Gefühle und die Neugier des Lesers immer wieder zu fesseln." Uwe Wittstock, Die Welt, 26.02.00

"Betörend, verstörend und voller Magie!" Franziska Wolffheim, Brigitte, 08.03.00

"Meisterhaft: Margrit de Moors 'Die Verabredung'". Silvia Henke, Frankfurter Rundschau, 15.05.00

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend