Die späte Reue des Jack Wiseman

Die späte Reue des Jack Wiseman

Ayelet Waldman

Von Krieg, mutigen Frauen und einem mysteriösen Medaillon: "ein packender Thriller, eine Liebesgeschichte" (Michael Ondaatje).

Am Sterbebett bittet der ehemalige GI Jack Wiseman seine Enkelin Natalie, ein Amulett, das er im Mai 1945 aus dem legendären „Goldzug“ mitgenommen hatte, den rechtmäßigen Erben zurückzugeben. Als US-Soldat im Zweiten Weltkrieg war er beauftragt worden, Dutzende in Salzburg sichergestellte Waggons – voller geraubten Eigentums ermordeter Juden aus Ungarn – zu bewachen. Und er hatte sich in Ilona verliebt, eine junge Überlebende des Nationalsozialismus, die im Hotel Europa gestrandet war. Mit detektivischem Scharfsinn verfolgt nun Natalie gemeinsam mit einem New Yorker Kunsthändler die Spur des Schmuckstücks. Dabei stößt sie auf eine außergewöhnliche Geschichte.


Über den Autor

Ayelet Waldman

Ayelet Waldman

Ayelet Waldman wurde 1964 in Jerusalem geboren, beide Großelternpaare stammen aus der heutigen Ukraine. Nach dem Jurastudium in Harvard arbeitete sie als Strafverteidigerin. Sie ist mit dem Schriftsteller Michael Chabon ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Die späte Reue des Jack Wiseman

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend