Die schönsten Märchen der Schweiz

Die schönsten Märchen der Schweiz

Mitreißend und gruselig, aber auch voller Glückskinder und Schlaumeier sind die Märchen aus der Schweiz. Die schönsten, spannendsten und lustigsten hat Dirk Vaihinger nun zusammengestellt. In helvetischer Vielfalt treffen sie aus dem Tessin, den Bündner Bergen, der Romandie und dem Mittelland zusammen, die Erd- und Bergmännchen, die Gletscherjungfrauen und Drachentöter, das Türliwirli, die schöne Infinita und der Jeger-Dovi, das listige Wildfraueli und der schwarze Wasserbutz. Zum Vorlesen und Erstlesen für heutige Kinderohren und -augen hat Dirk Vaihinger die alten Geschichten bearbeitet und heutigen Bedürfnissen angepasst, Doris Lecher hat sie liebevoll bebildert.

Die schönsten Märchen der Schweiz

Presse

"Wunderbar magische Begegnungen, grossartig erzählt." Hildegard Keller, Schweizer Fernsehen Literaturclub, 18.12.12

"Manche dieser Märchen aus allen Ecken der Schweiz erinnern mal zuckersüss, mal bitterböse an Grimm & Co. Ihrer originellen Helvetik tut das jedoch keinen Abbruch. Dirk Vaihinger hat die Geschichten in dieser Sammlung für Kinder bearbeitet, aber ihnen ihr Gruselpotenzial gelassen. Die humorvollen Illustrationen von Doris Lecher bringen die verzauberten Geissen und Gletscherjungfrauen angemessen urchig zur Geltung. Ein wunderbares Buch zum Zusammen-Vorlesen." wir eltern, Januar 2013

"Vaihinger hat die Märchen leicht bearbeitet, ohne den alten Zauber zu vertreiben. Die Schwarzweisszeichnungen von Doris Lecher sind liebevoll, aber nie kitschig." Tages-Anzeiger, 17.10.12

"Märchen aus der Schweiz? Ist nicht die ganze Schweiz ein Märchen? Mit wunderbar altmodischem Strich hat Doris Lecher den Märchenschatz illustriert." Nürnberger Zeitung, 19.10.12

"Eine reichhaltige Fundgrube, die sich auch für Kinder oder zum Vorlesen eignet. Fast immer sind die Texte witzig, zuweilen auch unheimlich, wie es sich gehört." Arno Renggli, Neue Luzerner Zeitung, 04.10.12

"Jetzt gibt es wieder ein schönes Schweizer Märchenbuch. Mit herzigen (aber auch hexengrässlichen) Bildern, aus denen die Geschöpfe, denen man in der Schweiz so begegnet, nur so herausgumpen: Drachen und Bergmannli, Kluge und Dumme und natürlich der Teufel." Andreas Nentwich, Leben & Glauben, 20.12.12

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend