Die Optimisten

Die Optimisten

Andrew Miller

So beginnt Andrew Millers neuer Roman: "Nach dem Massaker bei der Kirche von N. flog Clem Glass heim nach London." Aber weder kann der Fotoreporter das, was er in Afrika gesehen hat, vergessen, noch findet er sich in seinem früheren Leben zurecht. Er lässt sich treiben, trinkt zu viel, sucht Streit. Da meldet sich Clems Vater, der in einer klosterähnlichen Gemeinschaft lebt, und bittet ihn, sich um die unter schweren Depressionen leidende Schwester, eine Kunsthistorikerin, zu kümmern. Nach einem gemeinsamen Sommer auf dem Land erfährt Clem, dass sich der Anstifter des Massakers in Brüssel aufhalten soll.
Knapp und eindringlich wird in Andrew Millers Roman von einem Mann erzählt, der das Grauen mit eigenen Augen gesehen hat und es dennoch schafft, seinem Leben neuen Sinn und Richtung zu geben.


Über den Autor

Andrew Miller

Andrew Miller

Andrew Miller wurde 1960 in Bristol geboren und lebt heute in Somerset. Alle seine Romane sind auf Deutsch bei Zsolnay erschienen, darunter 1998 Die Gabe des Schmerzes, für den er den Impac Dublin Literary Award bekam, und 2013 ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Andrew Miller

Alle Bücher von Andrew Miller

Weitere Empfehlungen für Sie

Die Optimisten

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend