Die Heiterkeit - L'Allegria

Giuseppe Ungaretti

Mit dem zweizeiligen ersten Gedicht seiner ersten Buchveröffentlichung hat Ungaretti, neben Montale der einflußreichste Dichter der italienischen Moderne, das Thema seines Gesamtwerkes angeschlagen. Das Gedicht heißt Ewigkeit: »Gepflückt die eine, verschenkt die andere Blume, / dazwischen das unaussprechliche Nichts.« Diesem Nichts der Existenz und Position des Menschen in der Schöpfung galt die lebenslange Aufmerksamkeit dieses visionären Dichters, dessen sprachliche Konzentrationskraft die rhetorische Poesie der Jahrhundertwende in den Schatten stellte. Mit diesem Buch liegt nun die erste vollständige Übersetzung des Zyklus' Die Heiterkeit vor: einer der schönsten, schwierigsten und folgenreichsten Bände moderner italienischer Poesie.

Über den Autor

Giuseppe Ungaretti

Giuseppe Ungaretti, 1888 in Alexandria geboren, studierte in Paris, wo er dem Kreis um Apollinaire nahestand. Er starb 1970 in Mailand.

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Die Heiterkeit - L'Allegria

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend