Die große Gereiztheit

Die große Gereiztheit

Bernhard Pörksen

Öffentliche Debatten werden immer aggressiver, Lügen verbreiten sich so leicht wie nie. Bernhard Pörksen beschreibt das große Geschäft mit der Desinformation.

Terrorwarnungen, Gerüchte, die Fake-News-Panik, Skandale und Spektakel in Echtzeit – die vernetzte Welt existiert längst in einer Stimmung der Nervosität und Gereiztheit. Bernhard Pörksen analysiert die Erregungsmuster des digitalen Zeitalters und beschreibt das große Geschäft mit der Desinformation. Er führt vor, wie sich unsere Idee von Wahrheit, die Dynamik von Enthüllungen und der Charakter von Debatten verändern. Heute ist jeder zum Sender geworden, der Einfluss etablierter Medien schwindet. In dieser Situation gehört der kluge Umgang mit Informationen zur Allgemeinbildung und sollte in der Schule gelehrt werden. Medienmündigkeit ist zur Existenzfrage der Demokratie geworden.


Über den Autor

Bernhard Pörksen

Bernhard Pörksen

Bernhard Pörksen, Jahrgang 1969, studierte Germanistik, Journalistik und Biologie und ist Professor für Medienwissenschaft an der Universität Tübingen. Einem breiteren Publikum wurde er durch seine Arbeiten zur Skandalforschung ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Die große Gereiztheit

Termine

Bernhard Pörksen: "Mediale Gefühle" - Diskussionsrunde gemeinsam mit Claudia Roth, Jonas Rees und Sandra Spreemann; Moderation: Hans-Ulrich Thierer und Verena Hussong. Im Rahmen der 11. Ulmer Denkanstöße | Zur Veranstaltungs-Website

Ulm
Stadthaus Ulm,
Münsterplatz Ulm

Bernhard Pörksen: "Die große Gereiztheit. Wege aus der kollektiven Erregung". Im Rahmen der Lesart. Moderator: Christian Rabhansl, Deutschlandradio Kultur

Essen
Grillo Theater,
Theaterplatz 1,
45127 Essen

Bernhard Pörksen: "Die große Gereiztheit. Wege aus der kollektiven Erregung". Reutlinger Abend

Reutlingen
VHS,
Spendhausstraße 6,
72764 Reutlingen

Alle Termine zum Buch
Alle Termine

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend