Die Frankfurter Schule

Rolf Wiggershaus

Der Philosophiehistoriker Wiggershaus legt mit diesem Buch ein Standardwerk zur Kritischen Theorie vor. Er stellt vom Anfang des »Instituts für Sozialforschung« bis zum Tod Adornos 1969 alle wesentlichen Publikationen in ihrer philosophischen und gesellschaftstheoretischen Programmatik vor und schildert deren Einbindung in die jeweiligen Entwicklungsstadien der Institutsgeschichte. Dabei entsteht eine Darstellung der philosophischen Theorien der führenden Köpfe Horkheimer, Adorno, Fromm, Pollock, Löwenthal, Marcuse und Benjamin und der vielen Gesprächspartner von außerhalb.

Über den Autor

Rolf Wiggershaus

Rolf Wiggershaus, geboren 1944 in Wuppertal, promovierte nach dem Studium der Philosophie, Soziologie und Germanistik. Er arbeitet heute als Publizist mit Schwerpunkt Philosophie und Gesellschaftstheorie. Er lebt in Kronberg im Taunus.

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Die Frankfurter Schule

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend