Der Tod des Methusalem und andere Geschichten vom Glück und Unglück des Menschen

Isaac Bashevis Singer

Als der Nobelpreisträger Isaac B. Singer im Juli 1991 starb, war er fast so alt wie dieses Jahrhundert und in seinem langen Leben oft Zeuge dessen geworden, was die Menschen einander antun. Doch in seinen Geschichten, die in den Schtetl seiner polnischen Heimat, in New York, Philadelphia und Miami spielen, wo Singer zuletzt lebte, bleibt stets ein Funken der Hoffnung. Und so erklingt jener allen Katastrophen trotzende, gütige und tröstende Erzählton, der für Singer so charakteristisch ist.

Über den Autor

Isaac Bashevis Singer

Isaac Bashevis Singer wurde 1904 in Radzymin (Polen) geboren und wuchs in Warschau auf. Er erhielt die traditionelle jüdische Erziehung und besuchte ein Rabbinerseminar. Mit zweiundzwanzig Jahren begann er Gedichte zu schreiben, ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Isaac Bashevis Singer

Alle Bücher von Isaac Bashevis Singer

Weitere Empfehlungen für Sie

Der Tod des Methusalem und andere Geschichten vom Glück und Unglück des Menschen

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend