Das Witwenhaus

Das Witwenhaus

Askold Melnyczuk

Drei Dinge, die seinem Vater gehört haben, hat James aufbewahrt: einen britischen Militärausweis, ein großes Gurkenglas und einen Brief in einer Sprache, die er nicht lesen kann. Sie sollen ihm bei der Suche nach der Familiengeschichte helfen. Aus Boston, wo er behütet aufgewachsen ist, reist James nach Wien und weiter in den Osten, in die Ukraine. Er lernt die geheimnisvolle Vera kennen, seine Großmutter, von der sein Vater immer behauptet hatte, sie würde in bitterer Armut leben. Doch die Wahrheit sieht anders aus: Vera war Chefin im "Witwenhaus", einem luxuriösen Bordell, und auch ihre beiden Söhne, seine Onkel, scheinen in ihre undurchsichtigen Machenschaften verstrickt. James sieht sich mit einer brutalen Welt konfrontiert, in der Prostitution und Menschenhandel ganz selbstverständlich zum Geschäft gehören - und diese Welt hat mehr mit ihm zu tun, als er jemals ahnen konnte. Ein großes Buch über Väter und Söhne und ein packender Thriller.


Über den Autor

Askold Melnyczuk

Askold Melnyczuk wurde 1954 in New Jersey als Sohn einer ukrainischen Immigrantenfamilie geboren. Einer seiner europäischen Vorfahren, sein Großonkel, war Abgeordneter im Reichsrat in Wien; er war von 1912 bis 1914 einer der ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Askold Melnyczuk

Alle Bücher von Askold Melnyczuk

Weitere Empfehlungen für Sie

Das Witwenhaus

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend