Das wahre Leben

Das wahre Leben

Milena Moser

Zwei Frauen in der Mitte ihres Lebens, beide in der Krise. Nevada ist krank und lernt gerade damit umzugehen. Immer noch unterrichtet sie Yoga und das so erfolgreich, dass ihr eine Klasse mit schwierigen, absturzgefährdeten Mädchen anvertraut wird. Erika dagegen beschließt angesichts ihres Versagens als Mutter und Ehefrau das zu tun, was ihr niemand zutraut: Sie verlässt ihr luxuriöses Zuhause am Zürichberg und zieht in eine heruntergekommene Vorstadtsiedlung. Dort lernt sie Nevada kennen, die unverhofft von der großen Liebe erwischt wird. Mit Witz, Verve und voller Zuneigung lockt Moser ihre Figuren durch existentielle Höhen und Tiefen. Eine intensive Liebesgeschichte rund um Schmerz, Krankheit und Trennung.


Über den Autor

Milena Moser

Milena Moser

Milena Moser, 1963 in Zürich geboren, arbeitete nach einer Buchhändlerlehre für das Schweizer Radio DRS und für Zeitungen, bevor sie durch ihre Romane und Erzählungen über die tragikomischen ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Milena Moser

Alle Bücher von Milena Moser

Weitere Empfehlungen für Sie

Das wahre Leben

Presse

"Zart, einfühlsam und humorvoll ist Milena Mosers Blick auf zwei Frauen in mittleren Jahren, die nicht länger tun, was andere von ihnen erwarten." Brigitte, 25.09.2013

"Mit Witz, Verve und voller Zuneigung lockt Moser ihre Figuren durch existentielle Höhen und Tiefen. Eine intensive Liebesgeschichte rund um Schmerz, Krankheit und Trennung." Neue Luzerner Zeitung, 27.08.2013

"‚Das wahre Leben‘ ist eher leise, aber niemals ohne Humor." Freundin, 28.08.2013

"Moser füllt die so durchschnittlich wirkenden Protagonistinnen mit derart viel Leben, dass sie einzigartig-liebenswert werden und selbst der Alltag Glanz trägt. (...) Das ist wohl das Erfolgsgeheimnis der Moserschen Romane: Ihre Heldinnen sind, bei aller Konstruiertheit, ein bissl so wie wir. Manchmal mag man darüber lesen. Bei Milena Moser liebend gern sogar." Mareike Steger, Wienerin, 09.2013

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend