Das vergessene Fest
Lisa Kreißler

Das vergessene Fest

Lieferstatus: sofort lieferbar Beim Buchhändler bestellen
Lieferstatus: sofort lieferbar myBookShop Über myBookShop bestellen
Details zum Buch
Roman
  • Erscheinungsdatum: 19.02.2018
  • 192 Seiten
  • Hanser Berlin
  • Fester Einband
  • ISBN 978-3-446-25855-6
  • Deutschland: 20,00 €
  • Österreich: 20,60 €

  • ePUB-Format
  • E-Book ISBN 978-3-446-25961-4
  • E-Book Deutschland: 15,99 €

Drei Freunde und eine Geschichte von Wünschen und Wirklichkeit: Lisa Kreißlers Roman legt einen Zauber über die Welt, von der er erzählt.
Nina, Arif und Ronda sind Freunde seit der Uni. Damals glaubten sie an die Liebe, daran, dass ihre Leben sich entfalten würden wie eine Erzählung. 15 Jahre später ist Arif geschieden, Ronda allein mit ihrem Sohn, und Nina steht auf einer Lichtung im Wald – und sagt vor allen Gästen Nein zu ihrem Bräutigam. Gemeinsam verlassen die Freunde das Fest und gehen in den Wald hinein, wo sie Menschen wie aus einer anderen Wirklichkeit begegnen, die sie einbinden in ein fremdes Ritual. Und irgendwann ist Nina verschwunden. "Das vergessene Fest" ist ein Roman über Lebensträume und das Irrewerden an der Wirklichkeit, der hineinführt in eine aufs Neue verzauberte Welt.

Lisa Kreißler

Lisa Kreißler

Lisa Kreißler, 1983 bei Hannover geboren, arbeitete als Journalistin in Stockholm und Berlin und studierte u. a. am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2014 erschien ihr Debütroman Blitzbirke. Sie lebt mit ihrer Familie auf einem ...

Mehr über Lisa Kreißler

Weitere Empfehlungen für Sie

Das vergessene Fest

Presse

„Mit diesem zweiten Roman festigt Lisa Kreißler ihren sehr eigenwilligen literarischen Stil, in dem sich das Reale immer wieder ins Phantastische verflüchtigt. […] Geheimnisvoll ist dieser Roman. Und hoffnungsvoll.“ Joachim Dicks, NDR Kultur, 12.02.2018

„Viele unserer Träume werden nie in Erfüllung gehen. Träumen sollten wir sie trotzdem - dann wissen wir, wofür wir gelebt haben. Wer das nicht glaubt, sollte ‚Das vergessene Fest‘ von Lisa Kreißler lesen.“ Lydia Herms, Deutschlandfunk Nova, 11.03.2018

Leseproben

Ihr Kommentar

* Diese Angaben sind verpflichtend