Das Glück sieht immer anders aus

Das Glück sieht immer anders aus

Milena Moser

Ein 50. Geburtstag, ein Flugticket und eine Reise ins Ungewisse: Milena Moser auf der Suche nach dem Glück

Nach der Trennung von ihrem Ehemann findet Milena Moser: Nun erst recht! Und fährt – pünktlich zu ihrem 50. Geburtstag – nach Amerika. Auf einer Reise quer durch die USA will sie sich treiben lassen, endlich tanzen lernen, eine neue Liebe und das Glück finden. Das Tanzenlernen gelingt nur halb, aber in Santa Fe ist Moser tatsächlich am Ziel, weil sie ihr Herz gleich mehrfach verliert: an die unfassbar schöne Landschaft, an ein romantisches Häuschen, und an den Verkäufer Frederic. Sie zieht ein. Doch weder das Haus noch Frederic erwidern ihre Zuneigung. – Mit Charme und Humor meistert Milena Moser die Klippe der Lebensmitte und erzählt, wie sich das Glück tatsächlich finden lässt, auch wenn es anders aussieht als gedacht.


Über den Autor

Milena Moser

Milena Moser

Milena Moser, 1963 in Zürich geboren, arbeitete nach einer Buchhändlerlehre für das Schweizer Radio DRS und für Zeitungen, bevor sie durch ihre Romane und Erzählungen über die tragikomischen Wechselfälle des Lebens berühmt ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Milena Moser

Alle Bücher von Milena Moser

Weitere Empfehlungen für Sie

Das Glück sieht immer anders aus

Presse

„Ein Selbstfindungstrip, heiter, sympathisch und leicht erzählt.“ Meike Schnitzler, Brigitte, 04.03.15

„Mit Charme und Humor schildert Moser, wie sie tanzen lernt, ein Traumhäuschen findet und immer wieder zu dem Schluss kommt: Das Glück sieht immer anders aus.“ Freundin, 25.02.2015

„Das Glück sieht immer anders aus – schöner Titel für ein Buch. Und wenn es die Schweizer Erfolgsautorin Milena Moser geschrieben hat, kann es nur wunderbar sein. Ist es auch!“ MEINS Magazin, März 2015

„Erfrischend ehrlich und temperamentvoll erzählt.“ Peter Burri, Basler Zeitung, 03.03.2015

„Das ist mein heißer Tipp für alle Liebhaberinnen von Road Movies, Yoga und Geschichten von starken Frauen. Und wer Milena Mosers Kolumne liebt, kommt endlich auf seine Kosten mit 200 Seiten Erlebnisbericht.“ Nora Zukker, Radio SRF3 Buchtipp, 26.02.2015

„Humor – vermischt mit einer guten Portion Selbstironie – bestimmt durchgehend ihren Schreibstil, der unbeschwert und leichtfüßig daherkommt.“ Südkurier, 17.03.2015

„Milena Mosers große Offenheit und Ehrlichkeit zu sich und anderen ist es, die der Geschichte ihren authentischen und charmanten Charakter verleiht.“ Schwäbische Zeitung, 17.03.2015

„Milena Mosers Markenzeichenist der selbstironische Ton. Mit leichter Hand schreibt sie in ihren Romanen von Frauen, die gegen Widrigkeiten streiten und ihr Leben eigensinnig und selbstbewusst managen. In diese bemerkenswerte Reihe stellt sie sich mit ihrem neuen Buch selbst.“ Karin Grossmann, Sächsische Zeitung, 02./03.05.2015

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend