Das Gegenteil von Tod

Das Gegenteil von Tod

Roberto Saviano

Nach dem sensationellen Erfolg seines Mafia-Bestsellers "Gomorrha" zeigt Roberto Saviano in erschütternden Reportagen die andere Seite der Medaille: die Welt jener jungen Italiener, die auf der Seite des Gesetzes stehen und doch auch an vorderster Front. Im armen Süden von Italien, wo jungen Männern keine große Wahl bleibt, wenn sie einer legalen Arbeit nachgehen wollen, ist der Dienst bei der Polizei oder beim Militär oft die einzige Chance, der Kriminalität zu entgehen. Savianos namenloser Erzähler berichtet von gleichaltrigen Freunden, die sich zu Kampfeinsätzen gemeldet haben, im Kosovo, in Afghanistan oder in Somalia, und von denen viele nur als Tote zurückgekommen sind.


Über den Autor

Roberto Saviano

Roberto Saviano

Roberto Saviano, 1979 in Neapel geboren, arbeitete nach dem Studium der Philosophie als Journalist. Gomorrha kam rasch nach Erscheinen auf die italienische Bestsellerliste und machte ihn schlagartig berühmt. Nach wiederholten ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Roberto Saviano

Alle Bücher von Roberto Saviano

Das Gegenteil von Tod

Presse

"... anrührende und todtraurige Geschichten aus einer fremden Welt." Dieter Richter, Süddeutsche Zeitung, 09.02.09

"Eine mehr als lohnende Lektüre, in gewisser Weise die Fortschreibung von "Gomorrha", dieselbe Düsternis, dieselbe Verwüstung, dieselbe Hoffnungslosigkeit, dieselbe blutige Rache - und doch ist hier die Kraft des Lebens zu spüren, die auch unter den widrigsten Bedingungen nicht erlahmt." Ulrich Ladurner, Die Zeit, 19.02.09

"Eine Geschichte, in der alle Jäger oder Gejagte sind, Opfer oder Täter, oder beides in Einem." Aureliana Sorrento, Frankfurter Rundschau, 10.02.09

"Mit seiner stillen Wut und seiner kämpferischen Haltung ist Roberto Saviano längst zu einem Symbol seiner Generation geworden. Auch in dem neuen Band "Das Gegenteil von Tod" arbeitet Saviano mit authentischem Material; und wieder tut er das, was die Qualität von "Gomorrha" ausgemacht hat: Er rückt dicht an die Menschen heran, ohne ihnen ihre Würde zu nehmen." Maike Albath, Neue Zürcher Zeitung, 14.03.09

"Nach seinem Bestseller über die Camorra spricht Roberto Saviano auch in diesem neuen Buch Dinge aus, die in Italien fast niemand zu sagen wagt." Andreas Rossmann, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.03.09

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend