Brüder und Schwestern

Brüder und Schwestern

Birk Meinhardt

Birk Meinhardt erzählt von der Zeit nach der Wende – »lebensprall und mit viel Liebe fürs sprechende Detail.« Knut Cordsen, Bayerischer Rundfunk

Am Morgen des 9. November 1989 fährt Erik Werchow, Bürger der DDR, mit dienstlichem Auftrag nach West-Berlin, abends soll er zurück über die Grenze. Doch in dieser Nacht braucht er keinen Pass mehr. Die Mauer ist offen. Damit verändert sich alles für die Familie Werchow, aber verändert sich auch jeder einzelne? Matti kommt buchstäblich durch Himmelsguckerei zu einem Haufen Geld. Britta driftet in die Verzweiflung, weil sie nicht mehr im Zirkus auftreten kann. Und Erik wechselt nahtlos von der sozialistischen in die kapitalistische Werbung. Birk Meinhardt erzählt die Geschichte einer Familie, die nach der Wende einen Weg in die neue Gesellschaft sucht und sich selber fremd zu werden droht.


Über den Autor

Birk Meinhardt

Birk Meinhardt

Birk Meinhardt, 1959 in Berlin geboren, war Sportjournalist bei verschiedenen Zeitungen und Reporter bei der Süddeutschen Zeitung. Er erhielt zweimal den Egon-Erwin-Kisch-Preis. Er lebt als Schriftsteller bei Berlin. Bei Hanser ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Birk Meinhardt

Alle Bücher von Birk Meinhardt

Weitere Empfehlungen für Sie

Brüder und Schwestern

Presse

"Sein Buch fasst einen aufregenden Abschnitt der Geschichte in drei Einzelschicksalen und erweist sich so als verdreifachter Entwicklungsroman. Man könnte auch sagen: Es ist der Nachwenderoman.“ Cornelia Geissler, Frankfurter Rundschau, 28.03.17

Termine

Birk Meinhardt: "Brüder und Schwestern. Die Jahre 1989-2001". Im Rahmen der "Erfurter Herbstlese"

Erfurt
Erfurt

Alle Termine zum Buch
Alle Termine

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend