Asymmetrie

Asymmetrie

Adam Zagajewski

Neue Gedichte von Adam Zagajewski, „einem der wichtigsten Dichter Polens.“ Walter Buckl, Tages-Anzeiger

„Jeden Tag entscheiden wir, ob wir die weiße Flagge der Kapitulation aus dem Fenster hängen oder den von kühnen Farben strotzenden Gobelin eines Gedichts“, sagt Zagajewski. Asymmetrie ist das Leitmotiv seiner neuen Gedichte, ob in der Beziehung zwischen früher und heute, Frieden und Krieg, Polen und Deutschen, Lebenden und Toten. Einige seiner schönsten Gedichte erzählen von der Asymmetrie zwischen dem Sohn und seiner lange verstorbenen Mutter. „Das Wunderbare ist schüchtern geworden, es ist schwer zu finden, schwer zu erinnern, festzuhalten.“ Adam Zagajewski findet das Wunderbare im Alltäglichen und macht daraus große Poesie.


Über den Autor

Adam Zagajewski

Adam Zagajewski

Adam Zagajewski, 1945 in Lemberg geboren, studierte Psychologie und Philosophie in Krakau, wo er auch heute lebt. Seit 2007 lehrt er regelmäßig an der University of Chicago. Er ist Autor zahlreicher Lyrik- und ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Adam Zagajewski

Alle Bücher von Adam Zagajewski

Weitere Empfehlungen für Sie

Asymmetrie

Presse

„Zagajewski ist ist Alchemist und Flaneur. (...) Drängender denn je fragen die Gedichte dieses Bandes nach dem, was bleibt und was wir von uns und anderen überhaupt sagen können.“ Carsten Hueck, Lesart, 18.08.17

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend