William S. Burroughs

© Evening Standard/getty-images

William S. Burroughs

William S. Burroughs w­urde 1914 in St. Louis, Missouri, geboren und starb 1997 in Lawrence, Kansas. Er studierte in Harvard und lernte 1944/1945 in New York Jack Kerouac und Allen Ginsberg kennen – gemeinsam bildeten sie die Keimzelle der Beatgeneration. 1946 heiratete Burroughs in zweiter Ehe Joan Vollmer, die er 1951 in Mexiko City bei einem „Wilhelm-Tell-Spiel“ versehentlich erschoss. Die folgenden Jahre lebte er in Tanger und schrieb sein Hauptwerk Naked Lunch. Der Roman wurde in der Folgezeit zur Bibel der amerikanischen Gegenkultur, deren Leitfigur Burroughs zeit seines Lebens blieb. Burroughs lebte in Paris und London, bevor er Mitte der siebziger Jahre wieder in die USA zurückzog. Er arbeitete mit Künstlern wie Laurie Anderson, Lou Reed, Kurt Cobain, David Cronenberg und Bob Wilson zusammen. Burroughs war Mitglied der American Academy of Arts and Letters.


Bücher von William S. Burroughs

Radiert die Worte aus

Radiert die Worte aus

William S. Burroughs

Am 5. Februar 2014 wäre Burroughs, der jahrzehntelang die Subkultur in den USA prägte, 100 geworden. Die Briefe aus seiner Zeit im Exil zeigen viele bislang unbekannte Seiten seiner Biographie. ...

Zum Buch

Und die Nilpferde kochten in ihren Becken

Und die Nilpferde kochten in ihren Becken

William S. Burroughs, Jack Kerouac

Eine Sensation: Die späteren Beat-Begründer William S. Burroughs und Jack Kerouac schrieben als junge Männer in New York gemeinsam einen Roman, der auch in den USA jahrzehntelang ...

Zum Buch

Naked Lunch

Naked Lunch

William S. Burroughs

"Naked Lunch", eines der wichtigsten literarischen Werke des 20. Jahrhunderts, liegt erstmals vollständig vor. Von Fehlern bereinigt, um alle unterdrückten Passagen ergänzt, enthält die ...

Zum Buch

Alle Bücher von William S. Burroughs

William S. Burroughs

Awards

Bibliographie

Im Nagel & Kimche Verlag erschienen:
2009 Naked Lunch. Die ursprüngliche Fassung. Herausgegeben von James Grauerholz und Barry Miles. Aus dem Englischen von Michael Kellner
2010 Und die Nilpferde kochten in ihren Becken. Roman. Zusammen mit Jack Kerouac. Aus dem Englischen von Michael Kellner
2014 Radiert die Worte aus. Briefe 1959 -1974. Herausgegeben und mit einer Einleitung von Bill Morgan. Aus dem Englischen von Michael Kellner

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl):
1963 Junkie. Bekenntnisse eines Rauschgiftsüchtigen
1964 Auf der Suche nach Yage
1970 Nova Express
1978 Werke in vier Bänden
2003 Last Words