Wendelin Schmidt-Dengler

© Paul Zsolnay Verlag

Wendelin Schmidt-Dengler

Wendelin Schmidt-Dengler, 1942 in Zagreb geboren, studierte klassische Philologie und Germanistik in Wien, habilitierte sich 1974 und war Ordinarius am Institut für Germanistik in Wien sowie Leiter des Österreichischen Literaturarchivs. Er war Herausgeber der Werke von Heimito von Doderer und Fritz von Herzmansovsky-Orlando und veröffentlichte zahlreiche Bücher, u.a. Der Übertreibungskünstler - Studien zu Thomas Bernhard (1986), Bruchlinien - Vorlesungen zur österreichischen Literatur 1945 bis 1990 (1998).


Bücher von Wendelin Schmidt-Dengler

Profile 12, Ernst Jandl

Profile 12, Ernst Jandl

Mit "Laut und Luise", dem legendären Gedichtband aus dem Jahr 1966, hat Ernst Jandl einer experimentellen Lyrik zum Durchbruch verholfen, für die stets zwei Elemente wesentlich waren: Witz und ...

Zum Buch

Z.Z. das ist die Zwischenzeit

"Z.Z." das ist die Zwischenzeit

Albert Drach

Im Juli 1934 wird der autoritär regierende österreichische Bundeskanzler Engelbert Dollfuß von Nationalsozialisten ermordet, knapp vier Jahre später kommt es zum "Anschluss" Österreichs an ...

Zum Buch

Profile 10, Die Teile und das Ganze

Profile 10, Die Teile und das Ganze

"Die letzten Tage der Menschheit" und "Der Mann ohne Eigenschaften", Hugo von Hofmannsthals "Andreas" und das "Todesarten-Projekt" von Ingeborg Bachmann: Österreichische Schriftsteller haben die ...

Zum Buch

Alle Bücher von Wendelin Schmidt-Dengler

Wendelin Schmidt-Dengler

Awards

Bibliographie

Im Paul Zsolnay Verlag ist erschienen
2001 Nestroy. Die Launen des Glücks

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1986 Der Übertreibungskünstler - Studien zu Thomas Bernhard
1998 Bruchlinien - Vorlesungen zur österreichischen Literatur 1945 bis 1990
2008 "Als ich einmal Harreither in der Dusche interviewte. 11 Texte zum Österreichischen Fußball