Rosemarie Tietze

© Carl Hanser Verlag

Rosemarie Tietze

Rosemarie Tietze studierte Theaterwissenschaft, Slawistik und Germanistik und arbeitet als Übersetzerin, Dolmetscherin und Dozentin. Für ihre Arbeit wurde sie mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Voß-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und dem Paul-Celan-Preis. 2009 erschien bei Hanser ihre vielgelobte Übersetzung von Lew Tolstois Anna Karenina. Rosemarie Tietze lebt in München.


Bücher von Rosemarie Tietze

Glück

Glück

Gaito Gasdanow

„Henri Dorin, mein Vater, wurde geboren, um glücklich zu sein“, schreibt der fünfzehnjährige André in sein Tagebuch. Er selbst, der die Mutter bei der Geburt verlor, scheint weniger ...

Zum Buch

Die Rückkehr des Buddha

Die Rückkehr des Buddha

Gaito Gasdanow

Eigentlich ist der Student aus Russland ein vielversprechender junger Mann, doch neigt er zu seltsamen Wahnvorstellungen. Ist der gepflegte ältere Herr in dem Pariser Café wirklich der Bettler, ...

Zum Buch

Ein Abend bei Claire

Ein Abend bei Claire

Gaito Gasdanow

Die Geschichte einer großen Liebe und eine unvergessliche Schilderung Russlands zu Beginn des 20. Jahrhunderts: 1917 begegnet der verträumte Kolja im vorrevolutionären St. Petersburg der ...

Zum Buch

Alle Bücher von Rosemarie Tietze

Rosemarie Tietze

Awards

2010 Paul-Celan-Preis

2003 Übersetzerpreis der Stadt München

1995 Johann-Heinrich-Voss-Preis

1990 Literaturpreis der Stadt Stuttgart

Bibliographie

Rosemarie Tietze ist Übersetzerin von u.a. Wassili Axjonow (Der rosa Eisberg), Fjodor Dostojewskij (Der Großinquisitor; Die großen Brände. Ein Roman von 25 Autoren), Boris Pasternak/Olga Freudenberg (Briefwechsel 1910-1954) Andrej Tarkovskij (Opfer), Ljudmila Petruschewskaja (Cinzano), Jewgeni Popow (Das Herz des Patrioten), Andrej Bitow ( Mensch in Landschaft),  usw. sowie  von Theaterstücken von Lew Ustinow, Grigori Gorin, Ljudmila Petruschewskaja.
 
Sie ist Mit-Übersetzerin von: S.A. Tolstaja (Tagebücher 1862- 1897/1898-1910) und Vladimir Nabokov (Erz. I, Dramen) sowie Herausgeberin und Mit-Übersetzerin von: Vsevolod Meyerhold (Theaterarbeit 1917-1930; Weiße Städte. Sibirische Erzählungen der Gegenwart) und Jewgeni Popow (Wie es mit mir bergab ging).

Im Carl Hanser Verlag erschienen 
2010 Lew Tolstoi: Anna Karenina. Roman. Aus dem Russischen von Rosemarie Tietze