René Girard

René Girard wurde 1923 in Avignon geboren und lebt seit 1947 in den USA, wo er als Professor für Französische Sprache, Literatur und Kultur an der Stanford University lehrte. Seit 2005 ist er Mitglied der Academie Française. Im Carl Hanser Verlag erschienen: Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz. Eine kritische Apologie des Christentums (2002) und Die verkannte Stimme des Realen. Eine Theorie archaischer und moderner Mythen (2005) und  Shakespeare. Theater des Neides (2011).


Bücher von René Girard

Shakespeare

Shakespeare

René Girard

Eine epochale Studie über William Shakespeare: Alle menschliche Kultur entwickle sich aus dem Bedürfnis der Nachahmung, besagt René Girards mimetische Theorie. Philosophie, ...

Zum Buch

Alle Bücher von René Girard

René Girard

Awards

2006 Leopold-Lucas-Preis der Universität Tübingen

2005 Mitglied der Académie Française

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag erschienen
 
2002 Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz. Eine kritische Apologie des Christentums. Mit einem Nachwort von Peter Sloterdijk. Aus dem Französischen von Elisabeth Mainburger-Ruh                                                                                                        
2005 Die verkannte Stimme des Realen. Eine Theorie archaischer und moderner Mythen. Aus dem Französischen von Petra Willim
2011 Shakespeare. Theater des Neides.  Aus dem Englischen von Wiebke Meier

Außerdem wurden bisher ins Deutsche übersetzt: 
 
1983 Das Ende der Gewalt
1987 Das Heilige und die Gewalt
1988 Der Sündenbock
1990 Hiob – ein Weg der Gewalt
1997 Wenn all das beginnt…Dialog mit Michel Treguer                  
1999 Figuren des Begehrens
2007 Wissenschaft und christlicher Glaube
2010 Gewalt und Religion. Gespräche mit Wolfgang Palaver