Micheline Calmy-Rey

Micheline Calmy-Rey

Micheline Calmy-Rey wurde 1945 in Sion/Wallis geboren und studierte in Genf Politik. 1979 trat sie in die Sozialdemokratische Partei ein und wurde 1981 erstmals ins Genfer Kantonsparlament gewählt. Als Finanzdirektorin im Regierungsrat sanierte sie den Haushalt des Kantons Genf; sie war Mitglied mehrerer Verwaltungsräte und Vorstände sowie Präsidentin der SP des Kantons Genf. 2003 bis 2011 war Micheline Calmy-Rey Mitglied des Schweizerischen Bundesrats und Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA). 2007 und 2011 war sie Bundespräsidentin. Im Herbst 2011 erklärte sie, bei den nächsten Bundesratswahlen nicht wieder anzutreten. Heute hat sie eine Gastprofessur an der Universität Genf inne.

Micheline Calmy-Rey

Awards

Bibliographie

Im Nagel & Kimche Verlag erschienen:
2014 Die Schweiz, die ich uns wünsche. Aus dem Französischen von Irma Wehrli