Julio Llamazares

© Cecilia Orueta

Julio Llamazares

Julio Llamazares, 1955 in Vegamián, einem Dorf der spanischen Provinz Léon, geboren. Llamazares ist Schriftsteller, Journalist und Drehbuchautor. Nach zwei Gedichtbänden erschien 1985 mit Luna de lobos („Wolfsmond“) sein erfolgreiches Debüt als Romanautor. Der literarische Durchbruch gelang ihm mit dem 1988 erschienenen Roman La lluvia amarilla („Der gelbe Regen“). Llamazares schreibt auch Erzählungen, Chroniken, Reiseliteratur, Drehbücher und Reportagen. Außerdem hat er eine Anthologie über Madrid herausgegeben. Zuletzt wurde sein Roman El cielo de Madrid (2005) veröffentlicht. Llamazares lebt in Madrid und León. Bei Hanser erschien 2011 Rosen aus Stein. Spanische Kathedralen von Santiago bis Segovia.

Julio Llamazares

Awards

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag ist erschienen
2011 Rosen aus Stein. Spanische Kathedralen von Santaigo bis Segovia. Aus dem Spanischen von Astrid Böhringer

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1979 Die Langsamkeit der Ochsen. Gedichte
1991 Wolfsmond. Roman
1998 Stummfilmszenen. Roman