Friedrich Hahn

Friedrich Hahn, geb. 1952 in Niederösterreich. Seit 1969/70 schriftstellerische Tätigkeit, erste literarische Veröffentlichungen und Mitarbeit bei verschiedenen Zeitschriften, u.a. bei Neue Texte, Pult und Podium, von 1993-95 verantwortlicher Redakteur der Zeitschrift Limes. Zahlreiche Publikationen, Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich für Literatur 2001, Hörspielpreis der Stadt Villach 1988. Hahn lebt heute als Werbegestalter und freier Schriftsteller in Wien.

Friedrich Hahn

Awards

2001 Anerkennungspreis für Literatur des Landes Niederösterreich

Bibliographie

Im Deuticke Verlag ist erschienen
1998 hirnsegel, blickdicht. letzte liebesgedichte

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1979 Die Kältefalle
1981 Kopfstimmen
1987 Karst
1989 Innig getrennt
1992 Im Versteck der Jahre
1993 Nur noch das Foto fehlt
1995 Halbe Sachen
2000 Ohren ohne Ruhestellung
2001 Neuherz
2002 Meine Freunde die Müllmänner
2004 Ein Text ist ein Bild ist ein Text
2005 Wie gesagt
2007 Egal