Eugen Sorg

Eugen Sorg

Eugen Sorg, geboren 1949 in Zürich, arbeitete nach Studium und Promotion als Psychotherapeut, IKRK-Delegierter und seit 1992 als Journalist, zunächst viele Jahre für Das Magazin und von 2001 bis 2009 für Die Weltwoche. Heute arbeitet er als Textchef bei der Basler Zeitung. Für seine weltweit nachgedruckten Reportagen reiste er vielfach in die Bürgerkriegsgebiete an den Rändern der westlichen Welt.    


Bücher von Eugen Sorg

Unbesiegbar

Unbesiegbar

Eugen Sorg

Eugen Sorg und Nathan Beck reisten für ihre Reportagen in die Bürgerkriegsgebiete an den Rändern der westlichen Welt. Sorgs Berichte, begleitet von den eindrücklichen Bildern Becks, erzählen ...

Zum Buch

Alle Bücher von Eugen Sorg

Eugen Sorg

Awards

2011 Deutscher Reporterpreis

2003 Türler Medienpreis

Bibliographie

Im Nagel & Kimche Verlag sind erschienen:
2007 Unbesiegbar. Reportagen. Mit Bildern von Nathan Beck und einem Vorwort von Leon de Winter
2011 Die Lust am Bösen. Warum Gewalt nicht heilbar ist

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl):
2008 Mein Leben als 68er (zusammen mit Res Strehle)