Ernst Sommer

Ernst Sommer, geboren 1888 in Mähren, 1912 promovierte er zum Doktor der Rechtswissenschaft. Er stand in enger Verbindung mit dem Prager Kreis um Max Brod und Franz Kafka. Zwischen 1912 und 1914 Tätigkeit am Kreis- und Bezirksgericht in Iglau, später in Wien. Mitglied der Sozialdemokratischen Partei und des Stadtrates. Sommer beschäftigte sich insbesonders mit kulturpolitischen Fragen und mit der deutsch-tschechischen Verständigung. Verfasser von zahlreichen historischen Romanen, Theaterkritker. 1938 emigrierte er nach Großbritannien und arbeitete in London in einer Anwaltskanzlei. Er starb 1955 im Londoner Exil.

Ernst Sommer

Awards

Bibliographie

Im Paul Zsolnay Verlag ist erschienen
1987 Botschaft aus Granada. Roman

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1919 Gideons Auszug
1920 Der Aufruhr
1922 Der Fall des Bezirksrichters Fröhlich
1935 Die Templer
1944 Revolte der Heiligen
1948 Die Sendung Thomas Münzers
1949 Erpresser aus Verirrung
1949 Villon
1951 Das Fräulein von Pardis
1953 Doktor Rabelais
1955 Antinous oder Die Reise eines Kaisers
1955 Das Leben ist die Fülle, nicht die Zeit
1976 Der Aufruhr und andere ausgewählte Prosa