Einar Kárason

Einar Kárason, geboren 1955, studierte Literaturwissenschaft, arbeitet seit 1983 hauptberuflich als Schriftsteller und lebt in Reykjavík. Zusammen mit Einar Már Gudmundsson gilt er als einer der wichtigsten isländischen Autoren der Gegenwart. In deutscher Sprache sind erschienen: Die Teufelsinsel (1993), Die Goldinsel (1995), Törichter Männer Rat (Zsolnay, 1998) und Die isländische Mafia (Zsolnay, 2001)

Einar Kárason

Presse

"Karason ist, in erkennbarer Laxness-Nachfolge, der erfolgreichste der jüngeren isländischen Schriftsteller. Ein geborener Erzähler, wie ihn sich der Leser wünscht, drall und dröhnend, deftig, sozialkritisch, saftig." Martin Lüdke, Die Zeit, 03.09.98

Awards

Bibliographie

Im Paul Zsolnay Verlag sind erschienen
1998 Törichter Männer Rat. Roman. Aus dem Isländischen von Maria-Claudia Tomany
2001 Die isländische Mafia. Roman. Aus dem Isländischen von Maria-Claudia Tomany

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1993 Die Teufelsinsel
1995 Die Goldinsel