Curzio Malaparte

Curzio Malaparte, 1898 in Prato, nahe Florenz, als Sohn eines deutschen Vaters und einer italienischen Mutter unter dem Namen Kurt Erich Suckert geboren, gestorben 1957. Er arbeitete als Journalist, u.a. beu La Voce, La Stampa und Corriere della Sera. Seine Bücher erreichten Millionenauflagen und wurden in alle Sprachen der Welt übersetzt. 2004 erschien bei Zsolnay Kaputt, 2006 folgte der Roman Die Haut.


Bücher von Curzio Malaparte

Die Haut

Die Haut

Curzio Malaparte

Neapel 1943: Die deutschen Nationalsozialisten werden von den Neapolitanern vertrieben, die Alliierten sind gelandet und kämpfen gemeinsam mit den italienischen Widerstandskämpfern. Doch mit ...

Zum Buch

Alle Bücher von Curzio Malaparte

Curzio Malaparte

Presse


Awards

Bibliographie

Im Paul Zsolnay Verlag ist erschienen
2004 Kaputt. Roman. Aus dem Italienischen von Hellmut Ludwig
2006 Die Haut. Roman. Aus dem Italienischen von Hellmut Ludwig

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1982 Das Kapital. Ein Theaterstück
1988 Technik des Staatsstreichs
2007 Zwischen Erdbeben. Streifzüge eines europäischen Exzentrikers