Chaim Potok

Chaim Potok wurde in New York geboren. Seine Familie gehört zu den Lubavitcher Chassidim, die aus Osteuropa in die USA flohen. Potok studierte Englische Literatur und Philosophie und wurde zum Rabbiner ausgebildet. Er lebte in Pennsylvania und zählt zu den bedeutendsten jüdischen Romanciers der amerikanischen Literatur. In deutscher Sprache liegt vor: Mein Name ist Ascher Lev (1976), Die Erwählten (1992) und Novembernächte (Zsolnay, 1998). Er starb 2002 in New York.

Chaim Potok

Awards

Bibliographie

Im Paul Zsolnay Verlag ist erschienen
1998 Novembernächte. Die Geschichte der Familie Slepark. Aus dem Englischen von Gabriele Pauer