Cathérine Millet

Catherine Millet, geboren 1948 in Bois-Colombes, lebt in Paris als Kunsthistorikerin und Chefredakteurin des avantgardistischen Kunstmagazins „Art Press“. Zu ihren Veröffentlichungen zählen etliche Bücher und Essays über zeitgenössische Kunst. 2001 erschien ihr autobiographischer Roman Das sexuelle Leben der Catherine M., der weltweit übersetzt wurde und Millionenauflagen erreicht hat.


Bücher von Cathérine Millet

Eifersucht

Eifersucht

Cathérine Millet

Ein Briefumschlag auf dem Schreibtisch ihres Mannes, darin ein eindeutiges Foto einer nackten Schwangeren: Catherine Millets Leben ändert sich schlagartig. Systematisch sucht die Betrogene nach ...

Zum Buch

Alle Bücher von Cathérine Millet

Cathérine Millet

Awards

Bibliographie

Im Carl Hanser Verlag ist erschienen
2010 Eifersucht. Aus dem Französischen von Sigrid Vagt (ET: 8. Februar 2010)

Weitere Veröffentlichungen
2000 Zeitgenössische Kunst
2001 Das sexuelle Leben der Catherine M.
2008 Dali und ich