Carlo Maria Martini

Carlo Maria Martini, 1927 in Turin geboren, studierte Philosophie und Theologie, trat 1944 dem Jesuitenorden bei und erhielt 1952 die Priesterweihe. Seit 1962 lehrte er in Rom. 1979 wurde er von Johannes Paul II. zum Erzbischof von Mailand ernannt, 1983 bekam er die Kardinalswürde verliehen. 1998 erschien (gemeinsam mit Umberto Eco) Woran glaubt, wer nicht glaubt? im Zsolnay Verlag.

Carlo Maria Martini

Presse


Awards

Bibliographie

Im Paul Zsolnay Verlag ist erschienen
1998 Woran glaubt, wer nicht glaubt?. Mit einem Vorwort von Kardinal Franz König. Aus dem Italienischen von Burkhart Kroeber und Karl Pichler

Weitere Veröffentlichungen (Auswahl)
1998 Du, Herr, willst uns die Füße waschen?
1999 Den Weg zum Vater finden. Gott-Vater in einer vaterlosen Gesellschaft
2004 So sehr hat Gott die Welt geliebt. Leitmotive des Johannesevangeliums
2007 Mein Leben
2008 Das Evangelium von Paulus