Fachverlag

Hanser-Fachinformationen

Der Hanser-Fachverlag bietet ein breites Produktspektrum und konzentriert sich zugleich auf klar definierte Zielgruppen:
Technische Fach- und Führungskräfte in Industrie und Wissenschaft mit Tätigkeitsschwerpunkten in Metallbearbeitung, Kunststoffverarbeitung, Elektrotechnik, Elektronik und Informatik.
Ingenieur- und Informatikstudenten.
Menschen mit Interesse an Management- oder Wirtschaftsthemen und gesellschaftspolitischen Fragestellungen.

Zum Produktangebot gehören Fachzeitschriften, Fachbücher, Internet-Fachportale und Web-TV in deutscher und englischer Sprache sowie Tagungen und Messen. Mit 21 Fachzeitschriften, jährlich rund 200 Buch-Neuerscheinungen und -Nachauflagen und ca. 2000 lieferbaren Titeln zählt Hanser zu den 10 größten deutschen technisch-naturwissenschaftlichen Fachverlagen.

Die Fachzeitschriften Die Fachbücher Tagungen und Messen Online-Dienste und Web.TV

Die Fachzeitschriften

Hanser-Fachzeitschriften decken ein weites Spektrum der industriellen Produktionstechnik ab, von der Metallbearbeitung und Kunststoffverarbeitung bis hin zu Lasertechnik und Photonik, Fahrzeugelektronik sowie Medizintechnik. Industrie- und Praxisnähe kennzeichnen das unternehmerische Konzept. Die große Zahl von Abonnenten, Online-Nutzern und Anzeigenkunden dokumentiert die Bedeutung der Hanser-Fachzeitschriften und Portale als bevorzugte Informationsquellen und Werbemedien.
Hierbei runden die professionellen Branchenportale mit einer Reihe nützlicher Webdienste, Web-TV, digitalen Ausgaben und Apps das Informationsangebot sinnvoll ab.

Qualität und Exklusivität der Inhalte sind Maßstab und Markenzeichen von Hanser-Fachzeitschriften und Portalen. Hierfür stehen fachlich kompetente Autoren, Fachjournalisten und Redakteure. In enger Zusammenarbeit mit den jeweiligen Industrien, ihren Verbänden und Hochschulinstituten werden Technologietrends abgebildet und Neuentwicklungen aufgezeigt.

Den Technologietransfer und die Exportaktivitäten wichtiger Industriebereiche unterstützen Hanser-Fachzeitschriften mit fremdsprachigen Ausgaben u.a. in englischer, russischer und chinesischer Sprache. Mit Sonderausgaben zu wichtigen Exportmessen und der Veröffentlichung von Exklusivbeiträgen in ausländischen Partner-Zeitschriften bieten wir ein hervorragendes redaktionelles Umfeld für Anzeigenschaltungen in den globalen Wachstumsregionen. Wissenschaftliche Journale mit dem Schwerpunkt Materialkunde runden die periodisch erscheinenden Fachmedien ab.

Die Fachbücher

Technische Fachbücher gehören von der Gründung an zum Programmangebot. Unterstützt durch die entsprechenden Fachzeitschriften und ihre Autoren entwickelte sich Hanser rasch zu einem der führenden Ingenieurverlage für das gesamte Gebiet der Produktionstechnik mit Schwerpunkten in den Bereichen Konstruktion, Produktentwicklung, Metallbearbeitung und Kunststoffverarbeitung sowie Qualitätsmanagement.

In den siebziger Jahren wurden Computerbücher zum neuen Kerngeschäft des Verlags. Ein Netzwerk kompetenter Berater und internationaler Kooperationspartner sowie die intensive Autorenbetreuung haben sich beim Ausbau dieses Programms als Wettbewerbsvorteil erwiesen. Dies alles half, wichtige Autoren an den Verlag zu binden – Kerninghan, Ritchie, Wall, Mayer oder DeMarco sind Klassiker ihrer Bereiche, die durch deutschsprachige Autoren aus Hochschulen und Praxis ergänzt werden.

Ende der siebziger Jahre fiel die Entscheidung, ein englischsprachiges Kunststoff-Buchprogramm aufzubauen und weltweit zu vertreiben. Inzwischen umfasst das Programm 200 lieferbare Titel; Hanser ist heute Weltmarktführer auf dem Gebiet der Kunststofftechnik in deutscher wie auch in englischer Sprache.

Lehrbücher ergänzten schon frühzeitig die technischen Fachbücher. 1995 konnte dieses Programmangebot durch die Übernahme des “Fachbuchverlags Leipzig” sprunghaft ausgeweitet werden. Dieser renommierte Lehrbuchverlag ist heute eingebunden in den Hanser Verlag; hier werden heute pro Jahr ca. 60 Lehrbücher in den Themenfeldern Maschinenbau, Technik, Elektrotechnik, Informatik, Medientechnik und Bau verlegt. Ganz besonders erfolgreich und populär sind die Taschenbücher, die in Millionenauflagen erschienen sind.

Ausgangspunkt für das Wirtschaftsprogramm war das zunächst im Technikbereich angesiedelte “Handbuch der Qualitätssicherung”. Dieses erfolgreiche Werk wandelte sich mit dem Qualitätsgedanken bald zum Standardwerk des Qualitätsmanagements. Von den ca. 50 lieferbaren Titeln wurden inzwischen fast 1 Mio. Exemplare verkauft.
Im Herbst 2003 fiel die Entscheidung, den noch relativ neuen Managementbereich durch Sachbücher zu erweitern, die sich mit Problemen von Politik, Gesellschaft, Organisationen und Unternehmen aus wirtschaftlicher Perspektive auseinanersetzen. Nassim Talebs „DerSchwarze Schwan“, Robort Suttons Buch mit etwas anstößigem Titel, aber grundsolidem Inhalt „Der Arschloch-Faktor“ und Harro von Sengers Bestseller „36 Strategeme für Manager“ konnten sich weit vorne auf den Bestsellerlisten platzieren.

Erste E-Books, als pdf-Dateien noch weitgehend ein Nebenprodukt der klassischen Buchherstellung, kamen schon 2001 auf den Markt. Durch das rasch wachsende Interesse bei Bibliotheken und Firmen entwickelte sich ein interessanter Markt, ergänzt durch neue, innovative Werbeformen für unsere Bücher im Internet über die Volltextsuche.

Tagungen und Messen

Die steigenden Ansprüche an eine qualifizierte berufliche Aus- und Weiterbildung bedient ein umfangreiches Tagungsprogramm. Für alle Veranstaltungen gilt ein hoher Qualitätsanspruch. Der Fokus liegt dabei auf Praxisnähe, fundierten Inhalten und kompetenten Referenten. Ebenso wichtig sind professionelle Veranstaltungskonzepte und der intensive Austausch zwischen Teilnehmern, Referenten und Ausstellern.

Die Tagungen und Messen richten sich an Ingenieure und Techniker in den Branchen Metall- und Kunststoffbe- und verarbeitung sowie Elektrotechnik und Elektronik. Teilnehmer erhalten sowohl notwendiges Grundlagenwissen als auch praxisorientiertes Expertenwissen.

Die Fachtagungen bieten zudem eine hervorragende Möglichkeit für Firmen, ihre Produkte einer definierten Zielgruppe vorzustellen. Potenzielle Neukunden können sie so ohne Streuverluste ansprechen und einen direkten Kundenkontakt herstellen. Die Integration der Ausstellung in die Tagung – räumlich wie zeitlich – sichert reichlich Gelegenheit für intensive Gespräche.

Online-Dienste und Web.TV

Die Online-Portale des Hanser-Fachverlags bieten Fach- und Führungskräften heute tagesaktuelle Informationen über neueste technische Entwicklungen und Branchennews in allen angesprochenen Industrien. Hierbei tragen die Portale der erweiterten Online-Zielgruppe Rechnung durch Datenbanken, Web-TV-Angebote, Jobbörsen, Branchenverzeichnissen, Terminkalender, vollständigen Archiven, E-Mail-Newslettern sowie Foren. Damit der mobilen Nutzung der Fachinformationen von Hanser nichts im Wege steht, sorgen auch mobile Webseiten mit HTML 5, Digitale Ausgaben und Apps für eine effiziente Nutzung der Inhalte über alle verfügbaren Plattformen hinweg.

Mit dem Branchensender Kunststoffe.TV untermauerte der Fachverlag seine Position als weltweite Nr.1 für Kunststoff-Fachmedien. Das Branchenfernsehen informiert über die Webseite http://www.kunststoffe.tv regelmäßig über wichtige Investitionen, Management-News, Techniktrends, Veranstaltungsberichte und Wissenswertes aus den Verbänden.