Aktuell | Biografie | Bücher | Klassiker-Neuübersetzungen | Links

Die Klassiker-Neuübersetzungen bei Hanser

Die Klassiker-Neuübersetzungen bei Hanser bieten eine Auswahl der schönsten und auch heute noch lesenswerten Klassiker der Weltliteratur. Was 2000 mit Manzonis Die Brautleute (übersetzt von Burkhart Kroeber) begann, ist mit Cervantes, Melville, Stendhal, Mark Twain, Tolstoi, Whitman und anderen zu einer vielbeachteten Reihe angewachsen. Von der Presse bejubelt und für die hervorragenden Übersetzungen gelobt, findet man hier im handlichen kleinen Format schöngestaltete Dünndruck-Bände. Alle in Leinen gebunden, fadengeheftet und mit Lesebändchen versehen.

Robert Louis Stevenson: Die Schatzinsel
Robert Louis Stevenson: Die Schatzinsel

Spannendste Handlung in größter sprachlicher Dichte: „Die Schatzinsel“ ist Geniestreich und Meisterwerk zugleich. Liebevoll zeichnet Stevenson Schauplätze und Figuren: den mutigen Jungen Jim Hawkins und den gerissenen Seeräuber Silver, und all die dubiosen und skurrilen Gestalten. Andreas Nohls Neuübersetzung wird begleitet von drei bisher in Deutschland ungedruckten Texten aus dem Umfeld des Romans, der berühmten Landkarte und einem Nachwort. Mehr über dieses Buch

Robert Louis Stevenson: St. Ives
Robert Louis Stevenson: St. Ives

Ein Kriegsgefangener in Edinburgh verliebt sich in ein schottisches Mädchen, flieht und durchquert mit der Polizei im Nacken ganz England. In gottverlassenen Landschaften und zwielichtigen Kaschemmen drohen die Gefahren, denen der Held immer wieder entkommt. Voller Eloquenz, Witz und entwaffnendem Charme zieht der Erzähler St. Ives unsere Sympathie auf seine Seite. Mehr über dieses Buch

Lew Tolstoi: Krieg und Frieden
Lew Tolstoi: Krieg und Frieden

Das Epos einer Welt des Friedens, die unaufhörlich bedroht ist vom Krieg: Tolstois Klassiker der Weltliteratur liegt nun nach einem halben Jahrhundert endlich in einer Neuübersetzung vor, die konsequent dem Original folgt. Tolstois größtes Werk beschreibt die Epoche der Napoleonischen Kriege und vor allem des Russlandfeldzugs in unvergleichlicher, monumentaler Weise. Mehr über dieses Buch

Lew Tolstoi: Anna Karenina
Lew Tolstoi: Anna Karenina

Anna Karenina ist eine wundervolle junge Frau. Sie scheint alles zu besitzen, was glücklich macht. Dann tritt der glanzvolle Offizier Graf Wronskij in ihr Leben, und sie opfert alles: den Mann, den Sohn, sogar die Achtung der Gesellschaft, in der sie lebt. Doch ihre bedingungslose Liebe scheitert und führt zu Eifersucht, Hass und Verzweiflung. Mehr über dieses Buch

Miguel de Cervantes: Don Quijote von der Mancha
Miguel de Cervantes: Don Quijote von der Mancha

Jeder kennt Don Quijote, den Ritter, und seinen weltklugen Knappen, Sancho Panza. Wortreich und wunderbar absurd sind die Gespräche, in denen die beiden Helden streiten und philosophieren, während sie sich von ihren Blessuren kurieren. Zweihundert Jahre nach Ludwig Tieck, der den "Don Quijote" zum entscheidenden Werk der Romantik machte, erhält der Klassiker mit Susanne Langes Neuübersetzung, die sprachliche Dimension, die er im Original besitzt. Mehr über dieses Buch

Mark Twain: Tom Sawyer & Huckleberry Finn
Mark Twain: Tom Sawyer & Huckleberry Finn

Der Mark Twain fürs 21. Jahrhundert! Andreas Nohl hat den Klassiker "Tom Sawyer" und die Fortsetzung "Huckleberry Finn" neu übersetzt, so nah am Original und flüssig lesbar wie noch nie. Mit seiner natürlichen Sprache vermeidet er alles "Gekünstelte", ganz nach Mark Twains literarischen Kriterien. Mehr über dieses Buch

Stendhal: Die Kartause von Parma
Stendhal: Die Kartause von Parma

Der Roman über die zwei Dinge, die für Stendhal die wichtigsten seines Lebens waren: Italien und die Liebe. Fern seiner Wahlheimat, im Paris von 1839, schrieb er in nur 53 Tagen jenes Werk, das heute zu den größten der Weltliteratur zählt: die Geschichte des jungen Fabrizio del Dongo zwischen der herrischen Herzogin Sanseverina und der weltabgewandten Clelia Conti. Mehr über dieses Buch

P.A.F. Choderlos de Laclos: Gefährliche Liebschaften
P.A.F. Choderlos de Laclos: Gefährliche Liebschaften

Der große Klassiker über Liebe, Macht und Intrigen. Dieser Liebesroman - jetzt in neuer Übersetzung - ist auch heute noch ein unvergessliches Leseerlebnis: ein Sittenbild der korrupten höfischen Gesellschaft im Frankreich vor der Revolution. Gesellschaftskritik, Fallstudie und psychologische Analyse in einem. Mehr über dieses Buch

Stendhal: Rot und Schwarz
Stendhal: Rot und Schwarz

Einer der größten Romane der Weltliteratur in der glänzenden Neuübersetzung von Elisabeth Edl. Es ist die Geschichte von Julien Sorel, dem Emporkömmling aus der Provinz, der nach Geld und Macht strebt und nach anfänglichem Erfolg den Untergang in einer von Geld und sozialer Hierarchie bestimmten Welt erleben muss. Mehr über dieses Buch

Herman Melville: Billy Budd, Matrose
Herman Melville: Billy Budd, Matrose

Die Neuübersetzung von Herman Melvilles großen Erzählungen schließt die letzte Lücke in seinem unvergleichlichen Werk. Nach dem Erfolg des neu übersetzten "Moby-Dick" liegt nun ein neuer Band vor, der Meisterwerke wie "Bartleby, der Notariatsschreiber", "Benito Cereno" oder "Die Encantadas oder die verwünschten Inseln" enthält. Den Höhepunkt und Abschluss bildet "Billy Budd, Matrose", eine rätselhafte, mythische Geschichte von Schuld und Tod ... Mehr über dieses Buch

Herman Melville: Moby-Dick oder Der Wal
Herman Melville: Moby-Dick oder Der Wal

Moby-Dick, einer der größten Romane der Weltliteratur, in einer Neuübersetzung, die Maßstäbe setzt: Die Geschichte des weißen Wals und seines von Haß getriebenen Jägers Kapitän Ahab wird in ihrer unendlichen Vielstimmigkeit, in ihrem Pathos und ihrer Präzision erzählt. Mit einem Anhang, der zu immer neuen Entdeckungen in diesem aus den tiefsten Quellen von Mythos und Philosophie schöpfenden Meisterwerk einlädt. Mehr über dieses Buch

Juan Rulfo: Pedro Páramo
Juan Rulfo: Pedro Páramo

Comala ist ein wüster Steinhaufen inmitten einer sonnenverbrannten Einöde. Die einen arbeiten sich zu Tode, um überleben zu können, die anderen beuten das Volk aus, betrügen, unterdrücken und morden. Pedro Páramo, Großgrundbesitzer und Dorftyrann, hat in dem heruntergekommenen Dorf "Ordnung" geschaffen. Doch die Toten geben keine Ruhe und reden in ihren Gräbern weiter von seinen Untaten. Mehr über dieses Buch

Bruno Schulz: Die Zimtläden
Bruno Schulz: Die Zimtläden

Eine der großen Kindheitsgeschichten des 20. Jahrhunderts. Die Zimtläden erzählt von der versunkenen Welt des Schtetls in Galizien: der verschrobene Vater und seine böse Gegenspielerin Adela, verwunschene Gärten und modrige Hauseingänge, überraschend entdeckte Zimmer hinter vernagelten Türen, wo die Tapeten zu leben anfangen, das flirrende Paradies des Sommers, ein Sturm, der das Gerümpel auf dem Speicher in Wallung bringt, Nächte, in denen Schneiderpuppen zum Leben erwachen. Mehr über dieses Buch

Alessandro Manzoni: Die Brautleute
Alessandro Manzoni: Die Brautleute

Der bedeutendste Roman der italienischen Literatur ist jetzt endlich in zeitgemäßer Übersetzung wiederzuentdecken. Die Geschichte des jungen Brautpaars Lucia und Renzo, das Jahrhundertwerk, das nach Goethes Wort »alles überflügelt, was wir in dieser Art kennen«, wurde von Burkhart Kroeber neu übersetzt und kommentiert. Mehr über dieses Buch

Homer: Ilias
Homer: Ilias

Das älteste Epos Europas und der Ursprungsmythos des Abendlandes in einer neuen, zeitgemäßen Übertragung von Raoul Schrott: Noch nie wurde dem heutigen Leser dieses große Epos vom Troianischen Krieg so nahe gebracht, in einer ebenso kraftvollen wie bildhaften Sprache. Mehr über dieses Buch

Emily Dickinson: Gedichte
Emily Dickinson: Gedichte

Sie ist eine der berühmtesten angelsächsischen Dichterinnen. Emily Dickinsons unerschrockene Herzenserforschung, ihr zauberspruchhafter Ton und ihr sprachlicher Eigensinn sind einzigartig. Weltweit werden ihre Verse, obwohl schon 150 Jahre alt, zu Recht als moderne Lyrik gelesen. Mehr über dieses Buch

Walt Whitman: Grasblätter
Walt Whitman: Grasblätter

"Er ist Amerika", sagte Ezra Pound über den Dichter Walt Whitman. In seinen "Grasblättern" besingt er den Aufbruch der USA nach dem Bürgerkrieg. Der Lyriker Jürgen Brôcan hat dieses zentrale Werk der amerikanischen Literatur mehr als ein Jahrhundert nach Erscheinen erstmals vollständig auf Deutsch übersetzt und mit einem Nachwort und einem ausführlichen Kommentar versehen. Mehr über dieses Buch