Neuerscheinungen


Das Ende vom Lied

Das Ende vom Lied

Alfred Bodenheimer

Als im Bahnhof Zürich-Enge eine Frau vom Zug überfahren wird, ahnt Rabbi Klein, dass es weder Selbstmord noch ein Unfall war. Er hat die Tote gut gekannt. Carmen Singer war ein aktives Mitglied der Kultusgemeinde, aber auch eine mehr als ...

Zum Buch

Wir sind doch alle da

Wir sind doch alle da

Bernd Schroeder

Benny ist sechzehn. Nach einem Unfall liegt er bewusstlos im Krankenhaus. Um sein Bett versammeln sich Menschen, die sonst nur wenig miteinander zu schaffen haben: Ines und Paul, seine Eltern, wollten sich eigentlich nie mehr begegnen. Else und ...

Zum Buch

Adolf H. - Lebensweg eines Diktators

Adolf H. - Lebensweg eines Diktators

Thomas Sandkühler

Als Kind und Jugendlicher war er ein Außenseiter, im 1. Weltkrieg ein Soldat wie Millionen andere, als Kunststudent scheiterte er. Wie konnte Adolf Hitler der politische Aufstieg gelingen? Wie schaffte er es, so viele Menschen für seine ...

Zum Buch

Der letzte Schrei

Der letzte Schrei

A.L. Kennedy

A.L. Kennedy erzählt von Paaren, die sich nichts zu sagen haben – und damit nicht aufhören können. Die sich verachten, betrügen, verlassen. Die die Liebe suchen und im Sex versanden, oder umgekehrt. Die Autorin aus Schottland hat einen ...

Zum Buch

Die Revolution missbraucht ihre Kinder

Die Revolution missbraucht ihre Kinder

Christian Füller

Seit die Missbrauchsfälle an der Odenwaldschule bekannt wurden, ist das Vertrauen erschüttert: Wie konnte die Erziehung zu freien Menschen in schwerste Verletzungen der Menschenwürde münden? Christian Füller hat Dokumente und Zusammenhänge ...

Zum Buch

1965

1965

Gunnar Decker

Es war ein kurzer Sommer. Ab 1965 versuchte die DDR, sich aus der Umklammerung durch die Sowjetunion zu befreien und ihren Künstlern und Intellektuellen größere Freiräume zuzugestehen. Doch schon bald setzten sich die Hardliner durch, die ...

Zum Buch

Entweder bin ich unsterblich

Entweder bin ich unsterblich

Anna Maria Carpi

Anna Maria Carpi, die vielfach ausgezeichnete Autorin aus Italien, schreibt vom gewöhnlichen Leben und seinen absurden Ritualen. In ihren Gedichten lauert eine heitere Verzweiflung: an Nicht-Orten wie Supermärkten oder Flughäfen, in den ...

Zum Buch

Asche zu Asche

Asche zu Asche

Jenny Han, Siobhan Vivian

Eine für alle, alle für eine. Das war das Versprechen, das sich Mary, Kat und Lillia gegeben hatten. Gemeinsam wollten die drei Mädchen vergangenes Unrecht rächen. Doch nach Rennies Tod geben sich Kat und Lillia beide selbst die Schuld. Wenn ...

Zum Buch

Ich bin kein anderer

Ich bin kein anderer

Clay Carmichael

Nach dem Tod seiner Großmutter erfährt der 17-jährige Waisenjunge Billy, dass er einen Zwillingsbruder hat. Doch dieser ist der Adoptivsohn des Senators und lebt auf einer Privatinsel. Billy hat weder Geld noch ein Auto, aber er ist ...

Zum Buch

Pernilla oder Wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten

Pernilla oder Wie die Beatles meine viel zu große Familie retteten

Silke Schlichtmann

Die Nachricht, dass Mama schwanger ist, treibt Pernilla die Schweißperlen auf die Stirn. Sie hat doch schon zwei Geschwister! Ihren Eltern müsste eigentlich klar sein, dass eine sechsköpfige Familie gesellschaftlich abgeschrieben ist. Nicht ...

Zum Buch

Tarnkappe. Gesammelte Gedichte

Tarnkappe. Gesammelte Gedichte

Christoph Meckel, Wolfgang Matz

Christoph Meckel ist unstreitig einer der bedeutendsten Lyriker der Nachkriegsliteratur, und doch ein literarischer Einzelgänger. Kein Autor hat "die Tradition des Gesangs und des Liedes derart intensiv aufgenommen" (Lutz Seiler). Die ...

Zum Buch

Schattenflecken, Sonnenflecken

Schattenflecken, Sonnenflecken

Philippe Jaccottet

Philippe Jaccottet ist eine der großen Stimmen der europäischen Poesie und 2014 durch die Aufnahme in die Bibliothèque de la Pléiade zum Klassiker geworden. "Sonnenflecken, Schattenflecken" umfasst Aufzeichnungen aus der gesamten Zeit seines ...

Zum Buch