Biographisches


Mein Vater, der Deserteur

Mein Vater, der Deserteur

René Freund

Paris, August 1944. Die Stadt ist von Hitlers Wehrmacht besetzt, doch die Tage der deutschen Herrschaft sind gezählt. Gerhard Freund ist achtzehn, als er zur Wehrmacht eingezogen wird; Mitte August 1944 soll seine Einheit an der Schlacht um ...

Zum Buch

Weh dem, der aus der Reihe tanzt

Weh dem, der aus der Reihe tanzt

Ludwig Harig, Werner Jung

Mit "Weh dem, der aus der Reihe tanzt" hat Ludwig Harig seine eigene Geschichte als Junge und junger Mann im Dritten Reich vorgelegt, eine kleindeutsche Geschichte, die wie selbstverständlich in der großdeutschen Katastrophe aufgeht. Nach ...

Zum Buch

Otto Neurath

Otto Neurath

Günther Sandner

Otto Neurath war eines "der am meisten vernachlässigten Genies des 20. Jahrhunderts", so der amerikanische Kulturhistoriker William Johnston. Was und wer Otto Neurath (1882 bis 1945) wirklich war, das beantwortet der Historiker Günther Sandner ...

Zum Buch

Gesammelte Briefe

Gesammelte Briefe

Rudolf Borchardt, Hugo von Hofmannsthal, Gerhard Schuster

Der erste Kommentarband zu den Gesammelten Briefen Rudolf Borchardts mit Hugo von Hofmannsthal ist nicht nur ein detaillierter Stellenkommentar zu der 1994 erschienenen Korrespondenz, sondern auch eine umfassende Dokumentation. Ihre sämtlichen ...

Zum Buch

Gesammelte Briefe

Gesammelte Briefe

Rudolf Borchardt, Hugo von Hofmannsthal, Gerhard Schuster

Der 1994 erschienene Briefwechsel zwischen Rudolf Borchardt (1877-1945) und Hugo von Hofmannsthal (1874-1929) war eine lang erwartete Edition, die viele bisher unterdrückte oder unvollständig abgedruckte Briefe erstmals zugänglich machte. ...

Zum Buch

Halbes Land. Ganzes Land. Ganzes Leben

Halbes Land. Ganzes Land. Ganzes Leben

Marianne Birthler

Marianne Birthlers Geschichte ist durch die doppelte Erfahrung des Lebens in der DDR und im wiedervereinten Deutschland gekennzeichnet. Aufgewachsen in Ost-Berlin, setzte sie sich schon als junge Frau für mehr Selbstbestimmung unter den ...

Zum Buch

Radiert die Worte aus

Radiert die Worte aus

William S. Burroughs, Bill Morgan

Am 5. Februar 2014 wäre Burroughs, der jahrzehntelang die Subkultur in den USA prägte, 100 geworden. Die Briefe aus seiner Zeit im Exil zeigen viele bislang unbekannte Seiten seiner Biographie. Der Schriftsteller wurde damals zur zentralen ...

Zum Buch

Frühstück mit Lucian Freud

Frühstück mit Lucian Freud

Geordie Greig

Um das Leben des Malers Lucian Freud ranken sich viele Gerüchte – nicht zuletzt, weil er Privates rigoros vor der Öffentlichkeit abschirmte. Geordie Greig gehörte zu Freuds engsten Vertrauten, mit ihm teilte er Geschichten aus seinem Leben, ...

Zum Buch

Mankell über Mankell

Mankell über Mankell

Kirsten Jacobsen

An die verschiedensten Orte der Welt ist Kirsten Jacobsen Henning Mankell gefolgt. Und sie hat den eher verschlossenen Schriftsteller dazu gebracht, von sich zu erzählen: wie er ohne Mutter aufwuchs, mit sechzehn Jahren die Schule verließ, ...

Zum Buch

Ich schreibe, um herauszufinden, was ich denke

Ich schreibe, um herauszufinden, was ich denke

Susan Sontag

„Mein Leben ist mein Kapital, das Kapital meiner Imagination“, sagte Susan Sontag einmal. Ihre Tagebücher sind Spiegel dieses Selbstverständnisses, das bei ihr auch immer an die Politik geknüpft war. Zentral sind ihr Aufenthalt in Hanoi ...

Zum Buch

Den Toten eine Blume

Den Toten eine Blume

Friedrich Achleitner

Bogdan Bogdanovic (1922-2010) hat die legendäre "Blume aus Beton" in Jasenovac geschaffen und den mit dem Piranesi-Preis ausgezeichneten Gedenkpark in Vukovar an der Donau. Seine Monumente, Gedenkstätten, Nekropolen in allen Teilen des ...

Zum Buch

Du und ich sind ein Einfall

"Du und ich sind ein Einfall"

Gottfried von Einem, Andrea von Wiedebach

Der plötzliche Tod seiner ersten Frau Anfang 1962 löst bei Gottfried von Einem, einem der bedeutendsten Komponisten moderner Musik in Österreich, einen schweren Schock aus. Zwei Jahre vorher hat er die Zuneigung seiner damals 15-jährigen ...

Zum Buch