Kulturwissenschaften


Akzente 1 / 2015

Akzente 1 / 2015

Die Literatur war schon immer ein guter Ort für Unmögliches. Und Schriftsteller haben die Möglichkeiten des Unmöglichen gern genutzt. Was macht unmögliche Texte aus, welche wurden nie gedruckt, welche sind unlesbar? In dem von Clemens Setz ...

Zum Buch

1965

1965

Gunnar Decker

Es war ein kurzer Sommer. Mitte der Sechzigerjahre versuchte die DDR, sich aus der Umklammerung durch die Sowjetunion zu befreien und ihren Künstlern und Intellektuellen größere Freiräume zuzugestehen. Doch schon bald setzten sich die ...

Zum Buch

Sonnenflecken, Schattenflecken

Sonnenflecken, Schattenflecken

Philippe Jaccottet

Philippe Jaccottet ist eine der großen Stimmen der europäischen Poesie und 2014 durch die Aufnahme in die Bibliothèque de la Pléiade zum Klassiker geworden. "Sonnenflecken, Schattenflecken" umfasst Aufzeichnungen aus der gesamten Zeit seines ...

Zum Buch

Schuld und Sühne

Schuld und Sühne

Der freie Mensch ist für seine Handlungen verantwortlich. Als mündiges Subjekt ist er schuldfähig: Er muss einstehen für das, was er getan hat. Je mehr die moderne Wissenschaft den Menschen jedoch als ein durch Gene, Umwelt, das Unbewusste ...

Zum Buch

Warum erwachsen werden?

Warum erwachsen werden?

Susan Neiman

Unsere Kultur verklärt die Zeit der Jugend mehr, als Peter Pan zu träumen gewagt hätte. Und alles, was danach kommt, erscheint als unaufhaltsamer Niedergang. Doch schon Kant wusste, dass Unmündigkeit einfacher ist – für den Einzelnen, vor ...

Zum Buch

Die Kunst der Erinnerung

Die Kunst der Erinnerung

Patrick Modiano

Auf einmalige Weise spricht Patrick Modiano über das Verhältnis zwischen seinen Büchern und seiner Kindheit. Im Rückblick erschien ihm vieles darin rätselhaft und er begann zu schreiben, "als könnten das Schreiben und die Phantasie mir ...

Zum Buch

Logis in einem Landhaus

Logis in einem Landhaus

W.G. Sebald

Eine Landschaft in Büchern. W. G. Sebald folgt in seinen alemannischen Dichterporträts Rousseau auf seiner Flucht bis auf die Petersinsel und er begleitet Robert Walser bei seinen einsamen Spaziergängen durch den Schnee. Ob Keller, Mörike ...

Zum Buch

Wirklich, wir können nur unsere Bilder sprechen lassen - KunstGeschichten

"Wirklich, wir können nur unsere Bilder sprechen lassen" - KunstGeschichten

Christine Traber, Ingo Schulze

Wenn Bilder sprechen könnten, würden sie Geschichten erzählen. Um ihrem stummen Innenleben auf die Spur zu kommen, müssen wir sie anschauen, uns in sie hineinversenken und sie auf uns wirken lassen. Genau das haben Christine Traber und Ingo ...

Zum Buch

Doktor Gröls‘ Almanach der Literatur

Doktor Gröls‘ Almanach der Literatur

Marcel Gröls

Ein kleiner großer Wissensschatz über Schriftsteller, Bücher, Bestsellerlisten, Nobelpreise und andere Dekorationen, das Lesen im Allgemeinen und die Sonderbarkeiten des Literaturbetriebs. Marcel Gröls versammelt in seinem Almanach ...

Zum Buch

Neugier auf Gott - Sophie und Hans Scholl

Neugier auf Gott - Sophie und Hans Scholl

Barbara Beuys

Barbara Beuys schildert die unterschiedlichen Wege der Geschwister Scholl auf der Suche nach ihrem Gott. Sophie und Hans Scholl, die unter dem Zeichen der "Weißen Rose" als Studenten in München mit Flugblättern den Widerstand gegen das ...

Zum Buch

Akzente 6 / 2014

Akzente 6 / 2014

Ibn al-Arabi: Der Übersetzer der Sehnsüchte • Stefan Weidner: Versuch, Ibn al-Arabi neu zu lesen • Durs Grünbein: Mythomanie oder Die Formen der Psyche • Michael Buselmeier: Mensch machs gut. Gedichte • Jürgen Brôcan: Ängstlich ...

Zum Buch

Lebenslügen im Kapitalismus

Lebenslügen im Kapitalismus

Thomas Ostermeier, Karin Wieland, Heinz Bude

Henrik Ibsen ist wieder da: Landauf, landab findet er sich auf den Spielplänen der Theater. Kein Wunder, denn in
Zeiten, da der Kapitalismus unheimlich wird, weil er nach dem Markt nun auch die Menschen zu beherrschen beginnt, kommen uns ...

Zum Buch