Fulvio Tomizza

Franziska

Eine Geschichte aus dem 20. Jahrhundert – übersetzt aus dem Italienischen von Ragni Maria Gschwend
Erscheinungsdatum: 03.04.2001
Fester Einband, 232 Seiten

Preis: 17,90 € (D) / UVP 25,90 sFR (CH) / 18,40 € (A)

ISBN 978-3-552-04998-7
Zsolnay

ibutton
Die Addthis-Buttons bieten Ihnen die Möglichkeit, Seiteninhalte zu drucken und/oder weiterzuempfehlen.
Für eine Empfehlung wählen Sie entweder den E-Mail-Button oder einen der Netzwerk-Buttons aus. Haben Sie einen Netzwerk-Button angeklickt, werden Sie anschließend aufgefordert, sich im jeweiligen Netzwerk anzumelden. Danach wird die Empfehlung an Ihr Nutzerprofil übermittelt, und Sie können die Seiteninhalte mit Ihren Freunden und Kollegen teilen.
Hinweise zum Datenschutz

Das Schicksal einer Vergessenen, die im Jahr 1900 in einem verlassenen Winkel Sloweniens geboren wird, ist Ausgangspunkt für Tomizzas letzten Roman. Franziska ist Halbwaise, weil ihre Geburt wegen der 1000 Kronen, die Kaiser Franz Joseph jedem am ersten Tag des neuen Jahrhunderts geborenen Kind zuerkennt, brutal hinausgezögert wurde. Tomizza schildert mit großem Feingefühl das Leben Franziskas, das durch den historischen Hintergrund etwas Exemplarisches bekommt.

Printausgaben

"Er lebte in Triest und Istrien. Denn er wollte immer beides sein: Italiener und Slawe. Wollte die von Geschichte und Kultur auf der Landkarte und in den Köpfen gezogenen Grenzen am Beispiel seines eigenen Lebens wie seines literarischen Werkes überwinden helfen."
25.5.99, SZ

"Fulvio Tomizza ... verstand seine Romane als historische Protokolle, Zeugenschaft, arbeitete lebenslang im Dienste der Versöhnung von Italienern, Slowenen, Kroaten, Juden, Albanern."
22.5.99, Die Presse

Empfehlungen

Diese Bücher könnten Ihnen auch gefallen:



Kommentieren Sie dieses Buch