Sonnets, Übersetzungen

William Shakespeare, Franz Josef Czernin

Es gibt eine Obsession in der deutschen Literatur: das Übersetzen von Shakespeares Sonetten. Rund vierzig Übertragungen des gesamten Zyklus wurden gezählt, und für einzelne Gedichte geht die Zahl in die Hundert - und zu den Übersetzern gehören so bedeutende Dichter wie Stefan George, Karl Kraus und Paul Celan. Worin aber können sich hundert Versionen ein und desselben Gedichtes überhaupt noch unterscheiden? Der Lyriker Franz Josef Czernin, der durch seine natur-gedichte einem größeren Publikum bekannt geworden ist, geht einen radikal neuen Weg. Der Übersetzer verleugnet sich nicht als Dichter, und er läßt sich nicht nur selber durch Shakespeare beeinflussen, sondern beeinflußt seinerseits den großen Lyriker respektlos durch die kompromißlose Modernität seiner sprachlichen Phantasie.

Über den Autor

William Shakespeare

William Shakespeare,1564 geboren und 1616 verstorben, verfasste Dramen und Sonnette und zählt zu den wichtigsten Autoren der Weltliteratur.

Mehr über den Autor

Über den Autor

Franz Josef Czernin

Franz Josef Czernin

Franz Josef Czernin, 1952 in Wien geboren, veröffentlicht seit 1978 Prosa, Lyrik, Essays und Aphorismen. Bei Hanser erschienen u. a. das Brentano-Lesebuch O Stern und Blume, Geist und Kleid (1998), die Übertragung von ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Franz Josef Czernin

Alle Bücher von Franz Josef Czernin

Weitere Empfehlungen für Sie

Sonnets, Übersetzungen

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend