quadratroman

quadratroman

Friedrich Achleitner

Friedrich Achleitners 1973 erstmals erschienener quadratroman zählt gemeinsam mit Konrad Bayers "kopf des vitus bering" (1965) und Oswald Wieners "die verbesserung von mitteleuropa, roman" (1969) zu den klassischen Texten der Wiener Gruppe. Held von Achleitners radikalem Experiment ist die Figur eines Quadrats, mit dem auf jeder Seite etwas passiert, aus dem verschiedene sprachliche und graphische Elemente entstehen. Jörg Drews verlangte damals in seiner Besprechung: "Anschauen!"


Über den Autor

Friedrich Achleitner

Friedrich Achleitner

Friedrich Achleitner, geboren 1930 in Schalchen, Oberösterreich, Mitglied der Wiener Gruppe. Bis 1998 Professor an der Hochschule für angewandte Kunst in Wien. Bücher (u.a.): Österreichische Architektur (1980 ff.) und zuletzt bei ...

Mehr über den Autor

Weitere Bücher von Friedrich Achleitner

Alle Bücher von Friedrich Achleitner

Weitere Empfehlungen für Sie

quadratroman

Leseproben

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend