Matti und der Großvater

Matti und der Großvater

Roberto Piumini

Matti und der Großvater haben sich immer gut verstanden. Jetzt ist der Großvater sehr alt und krank. Seine Familie und seine Freunde haben sich um sein Bett versammelt, sie wissen, dass er sterben wird, und sie weinen. Nur Matti weint nicht, sondern beobachtet eine Fliege. Er hat seine eigene Art, mit der Trauer und dem Tod umzugehen: Er erinnert sich an die vielen Spaziergänge mit dem Großvater und an alles, was er ihm erklärt hat. Zum Beispiel, wieso Fliegen an der Zimmerdecke krabbeln können. Eine der schönsten Geschichten über das Abschiednehmen und über die Gewissheit, dass wir niemanden verlieren, den wir in Erinnerung behalten. Mit wunderbaren Illustrationen von Quint Buchholz.


Über den Autor

Roberto Piumini

Roberto Piumini

Roberto Piumini, 1947 in Brescia geboren, schreibt Romane für Kinder und Erwachsene, Theaterstücke, Gedichte, Erzählungen und Texte für Rundfunk und Fernsehen. Seine Arbeiten wurden mehrfach mit nationalen und ...

Mehr über den Autor

Weitere Empfehlungen für Sie

Matti und der Großvater

Presse

"Ein stilles Buch vom Abschiednehmen und eine Hymne an den Dialog zwischen Alt und Jung." Juliane Spatz, Frankfurter Rundschau

„Es gibt nur wenige Bücher für Kinder und Erwachsene, die mit ähnlich unaufdringlicher Selbstverständlichkeit beweisen, dass wir niemanden verlieren können, den wir in Erinnerung behalten.“ Siggi Seuß, Die Zeit

"Am Ende der Lektüre fühlt man sich wunderbar getröstet." Katharina Wagner, querlesen.ch, 1/11

"Eine zauberhafte Geschichte, die nicht mehr loslässt. Lassen Sie sich dieses Buch schenken oder schenken Sie es sich selbst. Vielleicht weil es ein Lehrstück für gelungene Dialoge mit Kindern ist. Vielleicht aber auch, weil es einem auf jeder Seite wohl tut. Ein literarisches - zutiefst menschliches - Trostbuch." Christine Merz, kindergarten heute, 2/2012

Ihr Kommentar


* Diese Angaben sind verpflichtend